Jekaterinburg bereitet sich auf den Kongress vor

Am 31. Juli fand im Ministerium für Sozialpolitik des Gebiets Swerdlowsk eine Versammlung der Arbeitsgruppen statt, die an der Kongressvorbereitung beteiligt sind. An der Versammlung hat auch der Ministerialrat des regionalen Sozialministers, Vorsitzende des Projektbüros vom Organisationsausschuss Alexey Nikiforov teilgenommen.
IMG_2017-07-31_151255

 

Die Teilnehmer besprachen sowohl Organisation von Transport- und Rundfahrtenbegleitung, Unterkunft und Verpflegung, als auch Simultandolmetschen für Delegierte mit Behinderungen. Die ersten Gruppen kommen in Jekaterinburg schon am 2. September aus Deutschland an, im Flughafen werden sie von Kongressfreiwilligen empfangen und in die Busse begleitet, die für Menschen in Rollstühlen angepasst und mit Kopfhörern ausgestattet sind.

Heute stehen auf dem Kongressprogramm 43 Workshops, einschliesslich Musik, Tanzen, Hand-made und Vokal. Hauptveranstaltungsplätze sind Sportpalast, Elzin-Zentrum, regionales Rehabilitationszentrum, Historisches Museum, Naturmuseum des Urals und andere.

“Die Stadt hat ein anspruchsvolles Ziel gesetzt, und wir müssen dem entsprechen”– sagte Alexey Nikiforov. Im Kongressprogramm gibt es auch offene Veranstaltungen, die von allen kostenlos besucht werden können.
IMG_2017-07-31_153835_1501497559187

 

Die offenen Veranstaltungen werden bald auf der Webseite des Kongresses angekündigt.