Im Zuge der Vorbereitung auf den Ersten Weltkongress für Menschen mit Behinderungen führen die Kongressveranstalter Fortbildungsseminare zum Thema “Entwicklung der kommunikativen Kompetenzen für den gerechten Umgang mit Menschen mit Behinderungen” durch.

Ihr Ziel wäre soziale Fähigkeiten von Serviceangestellten zu entwickeln und sie über breite Möglichkeiten der Menschen mit Behinderungen umfassend zu informieren.

IMG-20170407-WA0007

 

Am 6.-7. April wurde so ein Seminar für Mitarbeiter der Swerdlowsker Eisenbahn, die im Fahrgastbeförderungsbereich, Bahnhofservice und bei der Administration tätig sind, organisiert. Im Dezember des vorigen Jahres haben schon Mitarbeiter des Flughafens Kolzowo einen ähnlichen Fortbildungskurs besucht.

IMG_20170406_161510848

IMG-20170407-WA0022

 

Das Fortbildungsprogramm schlieβt Theorie und Praxis ein:
Modul 1 “Theoretische und praktische Grundlagen der kommunikativen Kompetenz” beinhaltet psychologische Besonderheiten der Menschen mit Behinderungen und inklusive Kommunikationsstrategien. Dazu wird auch ein Training im Umgang mit modernen technischen Mitteln für Kommunikation mit Menschen mit Behinderungen aus dem Ausland angeboten.
Modul 2 “Sprachliche und kommunikative Kompetenz der Servicemitarbeiter im Umgang mit Menschen mit Behinderungen” ist den Grundlagen eines gerechten Umgangs und einer erfolgreichen Zusammenarbeit mit Menschen, die verschiedene Arten von Behinderungen haben, gewidmet.

Die Seminarteilnehmer bekommen auch eine Gelegenheit
– einen Spaziergang mit verbundenen Augen zu unternehmen,
– in einem Rollstuhl zu fahren,
– praktische handwerkliche Fertigkeiten unter Leitung von Menschen mit geistigen Behinderungen zu erwerben.

IMG-20170407-WA0017

 

Die Pointe dieses Fortbildungsprogramms besteht darin, dass selbst Menschen mit Behinderungen als Dozenten und Trainer auftreten.

Dozenten- und Trainerteam:
Oleg Kolpastschikov (Präsident der NGO “Weiβer Stock”, blind),
Alexej Suchorukov (Leiter des Projektes “Das barrierefreie Jekaterinburg”, Rollstuhlfahrer),
Vera Simakova (Direktorin der NGO “Blagoje delo”),
Mitarbeiter der NGO “Blagoje delo”, darunter auch mit geistigen und psychischen Behinderungen,
Natalia Moltschanova (Dr. der Psychologie, Dozentin),
Olga Zavitajeva (Direktorin des Regionalen Personalzentrums für Fort- und Weiterbildung),
Swetlana Borodina (Mitarbeiterin der NGO “Weiβer Stock”).

IMG-20170407-WA0026