8.-9. Juni 2017, Präsentation des Programms des Ersten Weltkongresses für Menschen mit Behinderungen am II. Forum der regionalen Sozialinnovationen (Russland, Krasnogorsk).

Zum Forum kommt eine Delegation des Russischen Kongressorganisationsausschusses, der einige Vertreter des Ministeriums für Sozialpolitik der Region Swerdlowsk sowie Vera Simakova, eine Verteterin der gemeinnützigen Organisation “Blagoje delo”, angehören.

i2


Das Forum dient als Plattform für die Präsentation von besten regionalen Praktiken der Sozialarbeit in der Russischen Föderation. Es soll Entwicklung der sozialen Infrastruktur in Russland und Verbesserung der Lebensqualität von verschiedenen Bevölkerungsgruppen im Land fördern. Die Forumveranstalter sind der Föderationsrat der Föderalen Versammlung der Russischen Föderation, das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung der Russischen Föderation, das Ministerium für Arbeit und Sozialschutz der Russischen Föderation, die Regierung der Region Moskau, die Agentur für strategische Initiativen.

oNCBcsnfe59iMx3IOM9PIjPT7pMTuC2k

 

Wir meinen, dass der Erste Weltkongress für Menschen mit Behinderungen zu einer Erfahrung werden kann, die als eine Tradition an andere Regionen Russlands und an die ganze Welt vermittelt werden kann, um eine Welle von kleineren Kongressen in jedem Land und in jeder groβen oder kleinen Region Russlands zu starten. Denn die Fragen der praktischen Verwirklichung von Behindertenrechten, der Eingliederung der Menschen mit Behinderung in das alltägliche Gemeinschaftsleben, der Entwicklung von entspechender Infrastruktur und der Beseitigung von Stereotypen betreffen nicht nur Norwegen oder Deutschland, nicht nur Jekaterinburg und andere Städte Russlands. Sie sind für alle Länder aktuell.