15 Ausflügsrouten warten auf die Gäste des Kongresses

Heute erarbeiten die Veranstalter speziell für Menschen mit Behinderungen angepasste Ausflüge.
Das Programm enthält Themenrouten, die verschiedene Seiten der Hauptstadt Urals zeigen: die Geschichte, Religion, Kultur, Industrie, Geologie, Mineralogie, den Verkehr und sogar die Raumfahrtindustrie in Ekaterinburg, Präsidentschafts- und fabelhaftes Ekaterinburg.
Die Gäste besuchen auch die sogenannte „rote Linie“ – eine Fußgängerzone im historischen Stadtzentrum, die Den Platz des 1905 Jahres, das Arbeitsjugendkai, das Sevastyanov-Haus, die Allerheiligenkirche und andere Sehenswürdigkeiten umfasst.

SONY DSC

 

Die Erreichbarkeit jedes Standortes für Menschen mit Behinderungen wird sorgfältig geprüft. Zum Beispiel im Naturhistorischen Museum Urals wird bald der Eingang mit einer speziellen Taste für Rollstuhlfahrern eingerichtet werden.
Die Ausflüge werden 35 professionelle Reiseleiter in drei Sprachen: Russisch, Englisch und Deutsch führen. In einigen Museen können Besucher die Radioführer benutzen, die eine Führung für Menschen mit Hörbehinderung verfügbar machen. Sehbehinderte Besucher können die Exponate mit den Händen berühren.
Viele Museen schlagen ein interaktives Programm vor. Zum Beispiel im Kino-Museum im Sverdlovskfilmstudio können die Kongressteilnehmer ein Filmfragment vertonen .

IMG_2017-07-13_114748

IMG_2017-07-13_121803

 

Bald erscheint auf der Website des Kongresses eine Routenkarte, damit die Delegierten die gewünschte Tour im Voraus auswählen können.