Die inklusive Expedition „Vom Ural zum Baikalsee“ ist erfolgreich abgeschlossen

Die inklusive Expedition “Vom Ural zum Baikalsee” zur Unterstützung des Ersten Weltkongresses hat den reinsten See unseres Planeten erreicht und sendet von seinen Ufern ihre Grüβe den Kongressteilnehmern.

 

Байкал1

 

Vera Zolotarjova und Wladimir Waskewitsch, Vertreter des Regionalen ReHa-Zentrums Jekaterinburgs, haben eine Strecke von 3500 km per Anhalter zurückgelegt. Unterwegs haben sie Nowosibirsk, Kemerowo, Irkutsk und andere Städte besucht, wo sie Trainigs für Menschen mit Behinderungen durchgeführt haben.

 

Байкал3

 

In Nowosibirsk besuchten die Jugendlichen die regionale Blindenbibliothek, nahmen an dem Quest “Dunkelheit” teil und befreundeten sich mit Einheimischen. Hinsichtlich der barrierefreien Umgebung war Nowosibirsk für Reisende mit Behinderungen am günstigsten, so Wladimir Waskewitsch. Da gibt es in den Straβen viele Rollstuhlrampen, Signalampel, Schilder mit Brailleschrift. Unter Taxifahrern kann man auch Menschen mit Behinderungen begegnen.

 

Байкал2