Die Zeitschrift “The inclusive”

Im Herbst 2015 ist in der Gemeinschaft der jenigen, die in Ruslland Ideen der Inklusion durchsetzen und sich mit Problemen der Eingliederung von Menschen mit Behinderung auseinandersetzen, ein hervorragendes Ereignis geschehen – das erste Heft der neuen kostenlosen illustrierten Zeitschrift “The inclusive” ist erschienen. Erfolgreiche Verwirklichung dieses Projektes in Jekaterinburg haben wir vor allem aktivem Engagement der Mitarbeiter von der NGO “White cane” und finanzieller Unterstützung der Rose-Luxemburg-Stiftung aus Deutschland zu verdanken. Was für eine Zeitschrift ist das und wen spricht sie an?

DSCF2200

 

Selbstverständlich berichtet “The inclusive” in erster Linie über Menschen mit Behinderungen und ist auch an sie gerichtet. Trotz gewissem Fortschritt im Sozialleben sind Beziehungen der Menschen mit Behinderungen mit dem anderen Teil der Gesellschaft immer noch von mehreren ungelösten Problemen belastet. Die neue Zeitschrift gibt eine Möglichkeit zu erfahren, welche Schritte vorgenommen werden oder schon vorgenommen sind, um diese Probleme erfolgreich zu beseitigen. Auβerdem wird die Zeitschrift auch für alle Menschen interessant, die diese Probleme nicht kalt lassen und die auch zumutbar zur Förderung der innovativen sozialen Projekte beitragen möchten. Eine Reihe von Artikeln gibt eine Vorstellung darüber, was und auf welche Weise in verschiedenen Ländern der Welt in dieser Hinsicht gemacht wird, erzählt über konkrete Personen und gemeinützige Organisationen, welche den Menschen mit Behinderungen helfen sich in die Gesellschaft einzugliedern. Zu guter Letzt ist “The inclusive” eine offizielle regelmäβige Ausgabe des Ersten Weltkongresses für Menschen mit Behinderungen, der 2017 in Jekaterinburg stattfindet.

ZEITSCHRIFT ZUM DOWNLOADEN

the-inclusive-2-eng-page-001 the-inclusive-3-eng-page-001

inclusive